Wanderwoche in Zöbern (4.-10.10. 2021)

Unsere Bezirksobfrau Hermine Knöbel hatte gerufen und viele waren gekommen: Wanderfreudige Senioren und Seniorinnen eroberten am Freitag das schöne Zöberntal. Obmann Sepp Spanring konnte auch Prominenz begrüßen. Allen voran die LO-Stellvertreterin Magdalena Eichinger mit ihrem Gatten. Er kam wie immer mit Kamera und diesmal sogar mit einer Drohne, die die Wandergruppe von oben filmte. Christine Vorauer, die designierte Bezirksobfrau Neunkirchen und natürlich Bürgermeister Alfred Brandstätter mit seinen Vorgängern Ernst Hlavka und Johann Nagl, waren ebenfalls mit von der Partie.

Nach dem üblichen Foto startete die Gruppe Richtung Ruine Ziegersberg zum Alpakahof (Schwarz-Schlögl). Zwischendurch gab es mehrere Möglichkeiten zur Rast und zu einem Schnapserl. Die Sicht auf unsere herrliche Bucklige Welt gab unserem BO-Stellv. Karl Stangl Gelegenheit für einige wundervolle Aufnahmen. 

Zum Abschluss fand der schöne aber anstrengende Tag im Gasthaus Gansterer beim verdienten Essen und einem guten Bier. 

Auf den Spuren des Bergdoktors (18. - 22. September 2021)

Fünf wunderschöne Herbsttage erlebten Seniorinnen und Senioren aus dem Bezirk Neunkirchen in der Region Kitzbüheler Alpen, die zum Tiroler Unterland gehören. Nach einer angenehmen Reise erreichten wir am Samstagnachmittag Söll, wo wir im Hotel Eggerwirt unsere Zimmer bezogen. Bis zum Abendessen konnten wir einen ersten Rundgang durch den Ort machen und die Beine vertreten.

 

Sonntag früh fuhren wir Richtung St. Johann nach Gasteig in jene Käserei, wo in einigen Folgen des Bergdoktors die Verarbeitung der "Gruber Milch" gedreht wurde. Beim "Wilden Käser" der Familie Wildauer, erfuhren wir einiges über das Käsemachen und über die Spezialitäten "Großer und Kleiner Stinker" und bekamen Kostproben mit Gebäck und Buttermilch. Den Mittag verbrachten wir in St. Johann und spazierten durch den Markt. Von unserem Innsbrucker Reiseleiter Werner hörten wir dabei viel über den Ort und seine Geschichte. Einige von uns fuhren mit dem "Kaiser Express" durch die Ortschaft. Am Nachmittag besuchten wir die Wochenbrunner Alm. Sie liegt direkt am Fuß des Wilden Kaiser. Nach der gemütlichen Jause konnten wir die Fernsicht genießen, uns am Streichelgehege erfreuen und im Souvenirshop einkaufen. Der Regen kam erst, als wir bereits im Bus Richtung Söll zurückfuhren.

 

Montagfrüh regnete es leider auf dem Weg nach Krimml zu den berühmten 380 m hohen Wasserfällen. Wieder hatten wir Glück, der Himmel hellte sich auf und wir konnten den Weg zum unteren Wasserfall gehen und das Brausen und Tosen des Wassers auf uns wirken lassen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Gasthaus Hartl gleich bei den Wasserfällen führte unser Weg nach Kitzbühel, wo eine Fremdenführerin bereits auf uns wartete. Beim zweistündigen Rundgang durch die Stadtgemeinde kamen wir u.a. am Wohnhaus von Toni Sailer vorbei. Die Stadt ist geprägt vom Wintersport und den Tiroler Schilegenden. Es gab reges Treiben im herbstlichen Sonnenschein und im Schmuck zum 750. Jahr ihres Bestehens.

 

Der Dienstag stand im Zeichen der Filmkulissen. Den ersten Halt machten wir in Ellmau, wo wir ein Stück auf den Berg hinauf zur Praxis des Bergdoktors wanderten. Oben gab es eine kleine Führung und einen Souvenirstand. Das Haus ist eigentlich der Schnabelhof und in Privatbesitz, aber nicht mehr bewohnt. Wir konnten die Innenräume besichtigen, was natürlich sehr interessant war. Ein Foto mit dem Bergdoktor gab es leider nicht, aber wir ließen uns auch gern mit dem aus Sperrholz ablichten. Um Zehn waren wir in Going, wo am Dorfplatz das Hotel "Zum wilden Kaiser" steht. Es ist auch in Privatbesitz und die Hausfrau goss gerade am Balkon die Blumen. Daneben steht der Pfarrhof, der im Film als Apotheke dient. Wir besichtigten die kleine, sehr schöne Kirche und den Friedhof. Nach einer knappen Stunde ging es noch einmal nach Kitzbühel. Wir durchwanderten den "Legendenpark" und hatten dann wieder die Möglichkeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Erst um halb fünf fuhren wir von Söll mit dem Traktorzug hinauf zum "Gruber Hof", dem Wohnhaus im Film. Der Hof ist 400 Jahre alt, heißt Köpfingerhof und die Hofleute saßen vor dem Haus auf einer Hausbank. Der Fahrer vom Traktorzug gab zum Schauplatz einige Erklärungen ab, dann durften wir das Haus besichtigen. Die Küche und der Sitzplatz sind aus der Serie bekannt. In das Stockwerk durften wir nicht hinauf, denn dort war gerade für Dreharbeiten aufgebaut und alles ist noch sehr geheim. Dank des schönen Wetters konnten wir die herrliche Landschaft genießen und viele Fotos machen. Dann quälten wir uns die vielen engen Serpentinen wieder hinunter. Der nette Bauer brachte uns mit dem Traktor bis nach Söll, damit wir nicht zu Fuß gehen mussten. 

 

Der letzte Abend in Tirol war angebrochen und wir zogen Resümee über die letzten Tage. Das Hotel war sehr schön, auch Frühstückbuffet und Abendessen waren vorzüglich. Wir hatten einen ausgezeichneten Reiseleiter. Werner kannte viele Geschichten und Anekdoten aus der Umgebung und war ein guter Erzähler. Er hat auch gemeinsam mit unserem Chauffeur Gerhard gute Fahrtrouten gefunden, sodass wir sehr viel von der Umgebung sehen konnten. Gerhard war ein erfahrener und umsichtiger Chauffeur, der uns sicher durch die oft sehr schmalen und kurvenreichen Bergstraßen gefahren hat. Unsere Bezirksobfrau Hermine Knöbel hat sich - wie sie das immer tut - liebenswürdig um uns gekümmert und die Reise war durch Eurotours gut organisiert. 

 

Das bewölkte Wetter am Mittwoch störte uns nicht, wir fuhren heimwärts. Bei Bischofshofen besichtigten wir die Naturschanze. Nach dem letzten gemeinsamen Mittagessen in Steinach und einigen Schnapserln zum Abschied im Autobus erreichten wir unsere Heimat um etwa 17 Uhr.

Übersicht der Region Kitzbüheler Alpen
Blick zum Wilden Kaiser
Beim "Wilden Käser"
Krimmler Wasserfälle
Kitzbühel
Fremdenführerin
Wohnhaus von Toni Sailer
Haus der Praxis vom Bergdoktor
Das Labor ...
die Liege ...
der Schreibtisch und ...
der Warteraum der Praxis vom Bergdoktor
Der Gruberhof
Herd im Gruberhof
Ein Danke an die Bezirksobfrau
 

E-Mobilitätstag am 31. August 2021 in Neunkirchen

Sie interessieren sich für ein E-Bike? Sie möchten sich zum Thema Energiesparen informieren? Dann waren Sie bestimmt einer von über 220 Besucher beim E-Mobilitätstag in Neunkirchen - organisiert von NÖs Senioren im Bezirk Neunkirchen. Die neuesten Modelle der E-Autos und E-Fahrräder standen bereit und konnten Probe gefahren werden.

In Kooperation mit der Energieagentur und Umweltagentur NÖ hatten NÖs Senioren ein breites Informationsangebot zusammengestellt. 

Für den kulinarischen Genuss sorgten ein Schmankerlstand von "Päuschen" und Fruchtgetränke von "Mohr-Sederl Fruchtwelt". Ein gut gelaunter Andy Marek führte durch den Nachmittag.

Gegen Ende der Veranstaltung wurden unter den zahlreichen Besuchern sehr schöne Preise ausgelost. Auch der Organisationsreferent NÖs Senioren im Bezirk Neunkirchen, Manfred Knöbel, war unter den Glücklichen. Er gewann ein Kochbuch der NÖ Dorfhelferinnen, was den begeisterten Hobbykoch ganz besonders freute.

Dank gebührt der Gemeinde Neunkirchen, mit deren Unterstützung die designierte Bezirksobfrau Christine Vorauer für die reibungslose Abwicklung des E-Mobilitätstages sorgte. Großer Dank geht auch an die fleißigen Helfer aus den Ortsgruppen Neunkirchen (Renate Maierhofer und Herbert Baumgartner), Thomasberg (Gabriele und Fritz Strommer) und Würflach (Peter Haberler) für ihre Unterstützung.

Andy Marek interviewt LAbg. Hermann Hauer ..
... und Bezirksobfrau Hermine Knöbel
BO Hermine Knöbel, Andy Marek und Christine Vorauer
Peter Haberler hilft bei der Gästeregistrierung

NÖs Senioren - eine Gruppe die mitten im Leben steht!

Am 25. August 2021 fand die 16. ordentliche Landeshauptversammlung des Vereins NÖs Senioren im VAZ in St. Pölten statt. 25 Delegierte aus dem Bezirk Neunkirchen waren mit dem Bus angereist. 

Nach der Begrüßung durch den Landesobmann Herbert Nowohradsky sprachen die Präsidentin des österr. Seniorenbundes LAbg. Ingrid Korosec und unsere Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. Beide Rednerinnen betonten den Wirtschaftsfaktor der Senioren, so leisten diese etwa ein Drittel des Wirtschaftsaufkommens Österreichs, unsere ehrenamtlichen Tätigkeiten entsprechen entsprechen ebenfalls einen Gegenwert von über acht Millionen Euro. Die Pflege der Angehörigen erspart der öffentlichen Hand ca. sechs Milliarden Euro im Jahr. NÖs Senioren sind mit fast 68.000 Mitgliedern die größte Vertretung der älteren Generation. Über 500 Ortsgruppen sind aktiv und waren besonders in der Zeit der Pandemie von ungemeiner Wichtigkeit. 

Wesentlicher Punkt in der Tagesordnung war die Wahl des Landesvorstandes des Vereins NÖs Senioren und die Novelle der Vereinsstatuten. Über 330 Delegierte waren angereist, um die Funktionäre für die kommenden vier Jahre zu wählen. Allen zur Wahl stehenden Personen wurde mit überwältigender Mehrheit das Vertrauen ausgesprochen. Mit den neuen Statuten werden künftig die Seniorengruppen auf Bezirks-, Teilbezirks-, Gemeinde- oder Ortsebene selbständig geführte, organisatorische Teile der Landesgruppe des Vereins NÖs Senioren.

 

Als Gruß der vier Vierteln Niederösterreichs, gaben einige Obleute einen Überblick über die Vielzahl der Angebote von NÖs Senioren, z.B. die Arbeitnehmerveranlagung oder Reise und Sportangebote. Für Neunkirchen berichtete unsere Bezirksobfrau Hermine Knöbel von den Aktivitäten im Bezirk und hob besonders die Wichtigkeit des Impfens hervor, um Theater- und Veranstaltungsbesuche auch weiterhin zu ermöglichen.

 

Die Funktionäre der Ortsgruppen erhielten noch ihre neuen Mitgliedskarten und wir Neunkirchner traten um 15.30 Uhr die Heimfahrt an.

Die Delegierten aus dem Bezirk Neunkirchen
 

e-Mobilitätstag in Neunkirchen

Aktion Arbeitnehmer-Veranlagung für Senioren im 12. Jahr

In der ÖVP-Bezirksgeschäftsstelle in Neunkirchenwurde wegen der großen Nachfrage an zwei Tagen, nämlich am 2. und 3. August 2021, die "Aktion Arbeitnehmerveranlagung für Senioren", wie jedes Jahr von den NÖs Senioren durchgeführt.

Bei der Veranstaltungsreihe, die bereits im 12. Jahr läuft, war der Ansturm der Interessenten sehr groß. "Die Aktion ist deshalb so erfolgreich, weil wir mit den Beratern aus unseren eigenen Reichen der Mitglieder der NÖs Senioren diese Aktionstage durchführen können. Es sind ehemalige Finanzbeamte oder Personen, die in ihren früheren Berufen mit Steuererklärungen zu tun hatten und nun unentgeltlich den Mitgliedern helfen", ist der Landesobmann der NÖs Senioren , Präs. a. D. Herbert Nowohradsky, stolz. Senioren helfen Senioren, so das Motto der größten Seniorenorganisation Niederösterreichs, die fast 70.000 Mitglieder hat.

"Viele würden ohne unsere Hilfestellung überhaupt keine Arbeitnehmerveranlagung durchführen und so um ihre zu viel bezahlten Streuern umfallen", meinen Landesobmann Herbert Nowohradsky, Bezirksobfrau Hermine Knöbel und Bezirksparteiobmann Hermann Hauer. "Deshalb freuen wir uns, dass diese Aktion heuer bereits zum zwölften Mal stattfindet. Denn nur so kann man gewährleisten, dass auch jene Mitglieder, die in bürokratischen Angelegenheiten nicht so trittsicher sind, zu dem Geld kommen, da ihnen zusteht."

Seniorenbund-Bezirksobfrau Hermine Knöbel und LAbg. Hermann Hauer mit Beratern und Mitglieder des Seniorenbundes.

Senioren-Wanderwoche für das Industrieviertel im Bezirk Neunkirchen in der Ortsgruppe Zöbern: 4. - 10. Oktober 2021

In das liebliche Tal des Zöbernbaches führt uns diesmal die Wanderwoche im Bezirk Neunkirchen. Bereits die Anfahrt bietet herrliche Blicke auf unsere wunderschöne Hügellandschaft.

Zwei Wanderrouten sind vorgesehen. Die kurze Strecke mit 6 km führt zum neu errichteten Aussichtsturm am Schöppel. Der Blick Richtung Hochwechsel und Schneeberg ist einmalig.

Wer die lange Route mit 9,5 km wählt, wandert über die Ruine Ziegersberg zum Alpakahof. Dort ist eine Raststation vorgesehen. Gemütliche Forstweg führen auch hier zum Aussichtsturm am Schöppel.

Möglichkeiten zum Rasten sind vorgesehen. Die Gastronomie des Ortes (Übernachtungsmöglichkeit) wird für das leibliche Wohl sorgen. Ausreichend Parkplätze - auch für Autobusse - sind vorhanden. Die Besichtigung der Pfarrkirche Zöbern und der Burgruine Ziegersberg (nur außen) ist möglich. Auch die Eis-Greißler-Manufaktur bietet Führungen an.

Weitere Details sind auf der Webseite Zöbern(noe.senioren.at) zu finden. Für Anfragen steht der Obmann der OG Zöbern, Josef Spanring zur Verfügung.

 

 

Erweiterte Vorstandssitzung des Seniorenbundes Neunkirchen

LAbg. Hermann Hauer bei seinem Bericht
Obmann Sepp Spanring berichtet über die Fahnenweihe anlässlich des 40jährigen Bestandjubiläums der OG Zöbern und über die Durchführung der NÖ`s Senioren Wanderwoche vom 4. - 10. Okt. 2021 in Zöbern.

Die Vorbereitung der Neuwahl des NÖ Landesvorstandes am 25. August in St. Pölten stand im Mittelpunkt der Vorstandssitzung am 27. Juli im Gasthaus Pichler. Wir freuen uns, dass unser Landesobmann Herbert Nowohradsky für eine weitere Periode zu Verfügung stehen wird. Die Delegierten des Bezirkes Neunkirchen werden gemeinsam mit dem Autobus zur Wahl nach St. Pölten fahren.

Bezirksobfrau Hermine Knöbel berichtete auch über zahlreiche Veranstaltungen und Seminare, die uns Senioren angeboten werden. Ein wichtiges Thema sind Schulungen für Handy und Tablet. Wir sollten und diesen technischen Neuerungen nicht verschließen. Sie können bei Bedarf unser Leben erleichtern, man denke nur an die Bestellungen mit Lieferservice im Supermarkt.

Zwei besondere Ereignisse finden im August statt: Die Ortsgruppe Zöbern feiert ihr 40jähriges Bestehen mit einer Fahnenweihe. Interessant wir auch der E-Mobilitätstag in Neunkirchen am 31. August von 16 - 19 Uhr. "Unser" Abgeordneter Hermann Hauer berichtete über Aktuelles im Bezirk. Vor allem bedankte er sich für den Zusammenhalt und den Hilfeleistungen während der vergangenen Monate.

 

 

Landesobmann Nowohradsky zu Besuch im Bezirk Neunkirchen

Anlässlich der Bezirksvorstandssitzung am 1. Juli 2021, begrüßte Bezirksobfrau Hermine Knöbel den Landesobmann von NÖs Senioren, Herbert Nowohradsky, den Landesgeschäftsführer Walter Hansy, sowie Hans Sommer, zuständig für die Funktionäre, im Gasthaus Peter Pichler.

In seiner Ansprache verwies  LO Noworadsky besonders auf den Wirtschaftsfaktor, den die Senioren heute bedeuten. So erfolgen 1/3 aller Konsumausgaben durch über 65jährige. Auch das Steueraufkommen durch Senioren ist beträchtlich. Der Seniorenbund NÖ tritt daher gegen die Altersdiskriminierung ein, denn wir Seniorinnen und Senioren leisten einen großen Beitrag für die Gemeinschaft. Als Beispiel führte er die Altersgrenze beim Führerschein oder mangelnde Kreditwürdigkeit an.

Sein besonderer Dank galt den Funktionären in  den einzelnen Ortsgruppen, die speziell während der letzten 1,5 Jahre Großartiges geleistet haben. Die Betreuung unserer Mitglieder bei der Impfanmeldung und zahlreichen Aktionen und Kontakten während des Lockdowns waren wichtige Maßnahmen und zeugten vom Zusammenhalt innerhalb unserer Seniorengemeinschaft.

Landesgeschäftsführer Hansy gab im Anschluss einen Ausblick auf die geplante Anpassung der Statuten, die bis Jahresende erfolgten wird. Auch neue Mitgliedsausweise wird es geben, die im Herbst zur Verteilung kommen.

Mit der Gratulation an drei "Geburtstagskinder" und einen Ausblick auf kommende Veranstaltungen im Bezirk Neunkirchen endete der überaus informative Nachmittag. 

BO Hermine Knöbel begrüßt den Besuch aus St. Pölten
Dank an unsere OG-Obleute durch Landesobmann Nowohradsky
Ausblick auf die Sommermonate durch Hans Sommer
Ehrenobfrau Christine Haumer, Obfrau Martha Bauer und Obmann Michael Eder feierten Geburtstag

Covid-19 Tests im Bezirk

Geplante Reise zum "Bergdoktor"

Industrievierteltag 2020

Foto von links: TBO Helmut Prudic, Stellv. Heinz Stangl, BO Hermine Knöbel, Landesgeschäftsführer Walter Hansy, LO-Stv. Magdalena Eichinger, TBO Eduard Deimel, LO Herbert Nowohradsky und Vorauer Christine

Am 08. 10. 2020 fand der heurige Industrievierteltag im Restaurant Kaiserbahnhof in Laxenburg statt. Wegen der Pandemie waren nur die Bezirksobfrau, ihre Stellvertreter und die TB-Obleute eingeladen. Für alle Obleute wurden die Unterlagen zur Verteilung mitgegeben. 

Industrieviertelkonferenz

Die Konferenzteilnehmer des Bezirkes Neunkirchen mit Landesobmann Herbert Nowohradsky und LO-Stv. Magdalena Eichinger

Am 15. Oktober 2019 hat der Seniorenbund NÖ zur Industrieviertelkonferenz in den "Hubertushof" Fromwald nach Bad Fischau-Brunn eingeladen. Der "Interne Bereich" wurde genau besprochen welche Zugangsberechtigungen die Obleute für ihre Funktionäre beantragen können. Da der interne Bereich ständig ausgebaut wird, wurden alle Bereiche durchbesprochen und erklärt. Neben gesellschaftlichen Aktivitäten wird die Beratungstätigkeit eine wichtige Säule von NÖ Senioren sein. "Beratung und Service" ist eine neue Informationsplattform mit ausführlichen Unterlagen über Gesundheit, Pflege, Recht sowie Soziales, auf die Funktionäre zugreifen können. Nutzen wir die Gelegenheit und gehen aktiv auf jene Menschen zu, die uns als Interessenvertretung benötigen. Das Beraterteam beim Seniorenbund NÖ ist unsere sehr gut bekannte Elisabeth Leitner. Neu ist NR a. D. BO von Melk Karl Donabauer und Lisi Kitzberger.

Dankeswallfahrt des NÖs Seniorenbundes am 25.09.2019 Basilika SONNTAGBERG/Bez. Amstetten

50 Senioren vom Bezirk fuhren am Sonntagberg um das 50-jährige Jubiläum des NÖ Seniorenbundes bei einer Dankmesse zu feiern. Die Messe zelebrierte Diözesanbischof Alois SCHWARZ. Landesobmann Präs. a.D. Herbert NOWORADSKY konnte viele Ehrengäste, u.a. Landeshauptfrau Johanna MIKL-LEITNER, Landesrätin Christiane TESCHL-HOFMEISTER, die Präs. des Österreichischen Seniorenbundes Ingrid KOROSEC, den Landesobmann der oö Senioren, LH a.D. Josef PÜHRINGER und den nö. Ehrenlandesobmann Edmund FREIBAUER, begrüßen. Nach dem Mittagessen im Gasthaus Bella Milano in Ybbsitz besuchten wir das FERRUM-Museum "welt des eisens". 

Seniorenbundkonferenz am 20. Dezember 2017 in Grafenwörth

Landesobmann Herbert Nowohradsky begrüßte alle Funktionäre
Bezirksobfrau HermineKnöbel mit den Funktionärinnen und Funktionären des Bezirkes Neunkirchen
... weitere Neunkirchner Funktionäre
... detto
Unser Landesobmann wünschte unserer Landeshauptfrau und Spitzenkandidatin Johanna Mikl-Leitner viel Kraft für den Wahlkampf und für den 28. Jänner viel Erfolg.
Johanna Mikl-Leitner hatte auch ihr Mutter zur Veranstaltung mitgebracht
 

Landesobmann Herbert NOWOHRADSKY und Landeshauptfrau Johanna MIKL-LEITNER haben die Funktionäre des NÖ Seniorenbundes aus ganz NÖ zur Informationskonferenz in das "Haus der Musik" nach Grafenwörth eingeladen. Unsere Landeshauptfrau weiß den Einsatz der NÖ Seniorinnen und Senioren besonders zu schätzen, wofür sie sich herzlichst bedankte. Für die LANDTAGSWAHL am 28. Jänner 2018 bittet sie wieder alle um tatkräftige Unterstützung, damit die ÖVP wieder ein tolles Ergebnis erreicht. In ihrer Rede stellte sie das "WIR" und "GEMEINSAME" in den Vordergrund. Im Jänner ladet sie alle Seniorengruppen ein, in Lokalen und Gemeinden im Rahmen von "WIR-CAFES" über die Landtagswahl sowie über die Ziele als Landeshauptfrau zu informieren und diskutieren.

"WIR-CAFES" Beitrag von Manfred Wenzel siehe FOTOGALERIE

Industrieviertelskonferenz mit Innenminister Wolfgang SOBOTKA

Am 15. September 2017 war die Viertelskonferenz im Volkshaus in Himberg. Der Bezirk Neunkirchen war mit 46 Mitgliedern vertreten gewesen. LO-Stv. Magdalena Eichinger konnte viele Funktionäre aus dem Industrieviertel, wie LO Herbert Nowohradsky, Landesgeschäftsführer Herbert Bauer, Innenminister Wolfgang Sobotka, Geschäftsführer NÖ-Hilfswerk Christoph Gleischer und von den Moserreisen Herrn Mag. Hannes Moser auf das herzlichste begrüßen. Der Seniorenbund hat NÖ hat 68.000 Mitglieder. Im Jahr 2017 wurden von den Ortsgruppen 5.000 neue Mitglieder geworben. Ein großer Erfolg waren die Servicetage für die Arbeitnehmerveranlagung. Niederösterreichweit wurden ca. 1.500 Anträge eingereicht und mit dieser Serviceleistung konnten für die Senioren und Seniorinnen vom Finanzamt ca. € 750.000,-- an Steuergutschrift erreicht werden. Herr Christoph Gleischer stellte alle Dienstleistungen des NÖ Hilfswerkes vor. Herr Mag. Moser präsentierte die wunderschöne Frühlingsreise nach Apulien "Der Stiefelabsatz Italiens"! Spitzenkandidat des Landes NÖ, Minister Sobotka, referierte über die bevorstehende Nationalratswahl. Er sagte, dass die Stimmung für die ÖVP sehr gut ist - aber Stimmung sind noch lange keine Stimmen! Er ersucht alle Wahlberechtigte das Wahlrecht zu nutzen und bitte ihre Stimme der ÖVP zu geben und dann wird die ÖVP am 15. Oktober als erster über die Ziellinie gehen.

Die Teilnehmer aus dem Bezirk Neunkirchen
Bei der Industrieveirtelskonferenz
Moserreisen stellte die Frühlingsreise nach Apulien vor
NÖ Spitzenkandidat Wolfgang Sobotka referierte über die Nationalratswahl am 15. Oktober
Bezirksobfrau Hermine Knöbel mit ihren Stellvertretern Heinz Stangl, Helmut Prudic, Karl Stangl und Innenminister Wolfgang Sobotka
Mit dem Busunternehmen Oberger fuhren wir zur Konferenz
Weiter Teilnehmer aus dem Bezirk
 

NÖ Seniorenbund Landeswandertag 8. September 2017 in Pöggstall

Zum 23. Landeswandertag nahmen ca. 2.500 Seniorenmitglieder teil. Bezirksobfrau Hermine Knöbel war mit 72 Teilnehmern aus dem Bezirk vertreten. Bei herrlichem Wetter wanderten wir durch die wunderschöne Landschaft von Pöggstall, wo auch die Landesausstellung stattfindet. Einige Senioren und Seniorinnen besuchten auch die Landesausstellung. Den Veranstaltern muss man für die gute Organisation und wunderschöne Streckenführung gratulieren. Die Beschilderung war Spitze und die Labestationen mit Waldviertler Schmankerl ein Genuss. Die Besichtigung der Landesausstellung im sehr schön restauriertem Schloss war sehr interessant. Essen und Trinken war im Zielgelände bestens organisiert. Es wurden auch viele schöne Tombolapreise verlost. Unser Landesgeschäftsführer Herbert BAUER konnte Seniorenbundpräsidentin LAbg. Ingrid KOROSEC, Landesobmann Herber NOWOHRADSKY, Landesrätin Barbara SCHWARZ, Innenminister Wolfgang SOBOTKA und unseren Spitzenkandidaten für die NR-Wahl Außenminister Sebastian KURZ als Ehrengäste begrüßen.

Anreise: Blick auf Stift Melk
Eintreffen in Pöggstall
Bezirksobfrau Hermine Knöbel beim Info-Stand
Buntes Treiben beim Eintreffen der Wanderer
Gut gelaunte Wanderer
Bei Labestation wird gut gekühlter Radler getrunken
Blick auf Pöggstall
Eine kleine Gruppe von Wndererern
Schöne Eindrücke entlang....
.... der Wanderstrecke
Kirche Pöggstall
Innenhof Schloss Pöggstall
Wunderbare Tombolapreise
Landesgeschäftsführer Herbert Bauer begrüßt die Gäste
Landesrätin Barbara Schwarz
Innenminister Wolfgang Sobotka gratuliert Landesgeschäftsführer Herbert Bauer zum Geburtstag
Manfred und Johann Wenzel mit Seniorenprominenz
TBO-Stv. Manfred Knöbel
Lotte Stangl und Gerda Schmidt mit Außenminister Sebastian Kurz
BO-Stv. Karl Stangl mit Innenminister Wolfgang Sobotka
Bezirksobfrau Hermine Knöbel mit Außenminister Kurz
 

Neuwahl des Bezirksvorstandes am 31. Mai 2016

Beim Bezirkstag am 31. 05. 2016 wurde der Vorstand neu gewählt.

Als Ehrengäste konnte die Obfrau LAbg. Hermann HAUER und Landesobm.-Stv. Magdalena EICHINGER begrüßen.

Verdiente Funktionäre wurden geehrt.

Die bisherige Obfrau Hermine KNÖBEL wurde in ihrem für weitere vier Jahre Amt wiederbestätigt.

Der Bezirksseniorenchor hat die Veranstaltung muskalisch umrahmt.

Die Sängerinnen und Sänger des Bezirksseniorenchor mit Chorleiter Franz Marschütz, OSR Eduard Deimel, Obmann des Seniorenchores Manfred Knöbel, LAbg. Hermann Hauer und Bezirksobfrau Hermine Knöbel
Die Delegierten des Seniorentages
Die geehrten Funktionäre: TBO OSR Eduard Deimel, Manfred Knöbel, Dr. Franz Lösel, Franz Brandstetter, Franz Schiller; weiters Landesobmann-Stv. Magdalena Eichinger, Bezirksobfrau Hermine Knöbel, LAbg. Hermann Hauerl
Das neue Team mit LdsObm-Stv. Magdalena Eichinger, LAbg. Hermann Hauer und BO Hermine Knöbel